Sie interessieren sich für einen Kachelofen und damit für einen edlen Einrichtungsgegenstand, der Ihnen als vollwertiges Heizsystem dient? Natürlich taucht dann gleich einmal die Frage auf: „… und was kostet ein Kachelofen eigentlich?“

Dazu ein Vergleich: Sie können ein Haus auf einem preiswerten Grundstück bauen und es kostet Ihnen weniger als eine 40m²-Wohnung in Wien. Oder Sie können sich auf demselben Grundstück einen Bungalow mit einer exklusiven Innenausstattung und einem Swimmingpool kaufen, der damit zehnmal so viel kostet wie der eingangs erwähnte vollmöblierte Bungalow.

Genauso verhält es sich mit einem Kachelofen. Sie können einfachste und trotzdem ganz nach Ihrem Geschmack abgestimmte Kacheln wählen oder lieber echtes Gold in die Kacheln einarbeiten lassen. Kurzum: Der Preis nach oben ist offen. Aber es wäre wahrscheinlich auch kein so edles und höchst individuelles Stück, wenn sich die Kostenfrage so einfach klären ließe.

(Quelle:www.unserkachelofen.at)

Holz heizen am günstigsten

Brennholz wiederum Preissieger, die günstigste Energiequelle!

Holz wächst nicht nur nach, sondern man kommt damit auch am künstigsten durch den Winter:
Mit 863.- Euro ist das heimische Heizmaterial die kostensparendste Variante für ein durchschnittliches Einfamilienhaus. Stromheizer müssen dafür fast das Dreifache bezahlen.

 

Heizkostenvergleich

heizkostenvergleich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen